Umzug in Franky´s Becken … die ganze Story ;)

Hey Leute,

heute gibt es einen Umzug von 20 Mittelgroßen und einem Schwung Babys in das Becken vom Franky …..

Er und seine Frau waren heute bei mir zu Besuch,

um den Besatz für Ihr neu eingerichtet Becken abzuholen …..

 

Das Becken:

Technik

  • Eheim Vivaline 240 Aquarienkombination

    Eheim Ecco Pro 300 Außenfilter

    Eheim Thermocontrol Regelheizer 150 Watt

    Tunze Strömungspumpe nanostream 6015 / 1.800l/h

    50 kg Bruchsteine (Kalksteine) grau (50 – 100 mm)

    25 kg Aquariensand rötlich / 0,2 – 0,6 mm

Pflanzen

  • 1 x Zwergspeerblatt Anubias barteri var. nana

    1 x Braune TropicaWendtii / Brauner TropicaWasserkelch Cryptocoryne wendtii ‘Tropica’

    1 x Ozelot Schwertpflanze / Echinodorus ‘Ozelot’

    1 x Javafarn

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Im Keller haben wir zusammen überlegt was in das Becken rein-passen würde.

Wir sind zum Entschluss gekommen bunt soll es werden und eher jüngere Tiere,

den die beiden haben Kinder und möchten es mit ihnen

zusammen erleben,

wie aus den jungen Tieren schöne große stattliche Fische werden.

 

Die Liste:

Für folgende Arten haben Sie sich entschieden…..

 

 M / W

– 1/3  Labidochromis caeruleus yellow

– 1/1  Pseudotropheus coral “neon megalania”

– 1/2  Labidochromis mamba bay

– 2/2  Aulonocara “marmelade cat”

– 0/1  Aulonocara firefish

– 1/1  Scianochromis ahli iceberg  “purple-red”

– 1/1  Scianochromis ahli iceberg  “Gold”

– 1/1  Aulonocara red flush spec.

 

Ich finde die Auswahl sehr gut,

sie ist farbenfroh und was mir wichtig ist…

“untereinander gut verträglich”!

 

Einzugs in das Becken von Franky und Fam.:

Sie haben die Tiere in einem Eimer langsam durch Zugabe von Wasser aus dem eigenem Becken an das neue zu hause gewöhnt.

Diese Prozedur ist wichtig,

da von Region zu Region die Wasserwerte enorm schwanken können

und dies ein schock für die Tiere zur folge haben kann,

wenn man sie einfach so ins heimische Becken wirft.

 

Die Probleme die sich daraus ergeben,

werden je nach dem wie lange das Tier im Beutel war exponentiell schlimmer.

Sehr extrem ist es beim Import von Wildfängen aus dem Malawisee…..

Da muss man sich sehr viel Zeit nehmen und über Stunden eine sehr langsame Angewöhnung durchziehen.

 

Ich schweife ab ….. grins

 

Wie Ihr Euch sicher denken könnt,

gab es viel zu reden und habe mal wieder beraten was das zeug hält *lach*.

 

Lassen wir die Bilder sprechen….

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Schön ist es geworden….

Die Baby´s schwimmen im Aufzuchtbehälter und die großen dürfen das Becken erkunden,

für mich macht es den Eindruck als ob es ihnen zusagt.

 

In ein Paar tagen wenn der erst Schreck durch den Umzug überwunden ist,

werden die Tiere noch mehr in dem herrlich gestalteten Becken strahlen.

Ich bedanke mich bei Fanky und seiner Familie,

dass ich den Beitrag über Ihr Becken bringen durfte,

es ist eine Bereicherung für meine Seite und hoffentlich auch für Dich als Leser.

Bald gibt es wieder einen neuen Beitrag, also schau ab und an rein 😉